Leipzig – Perle im Osten

Leipzig, die Stadt, die sich auch gerne als „Klein-Paris“ bezeichnet, gilt mithin als die schönste Stadt des Ostens. Obwohl Geschmäcker ja bekanntlich verschieden sind, bietet die Stadt an der Pleiße eine interessante Mischung aus Kunst, traditioneller Kultur und moderner Architektur. Hiesige Künstler wie Juli Zeh und Neo Rauch haben jüngst entscheidend zur kulturellen Landschaft Leipzigs beigetragen. Inspiriert vom alternativen Leben Rauchs hat sich vor Allem der Stadtteil Plagwitz als Künstlerviertel etabliert, das mit allerhand Veranstaltungen und kulturellen Angeboten aufwarten kann. Die zahlreichen Parkanlagen und Grünflächen der Stadt sorgen vor Allem in den Sommermonaten dafür, dass man sich entspannen und beim nächsten Grill-Nachbarn eventuell die ein oder andere Kleinigkeit erhaschen kann. Am Abend laden dann diverse Cafés und Bars dazu ein, den Abend bei einem guten Glas Wein ausklingen zu lassen. Vor Allem im Barfußgässchen in der Innenstadt wird man schnell fündig. Wer Leipzig zur richtigen Zeit einen Besuch abstattet, kann dabei sogar in den Genuss eines der Werke Johann Sebastian Bachs kommen, die anlässlich des alljährlichen Bachfestes aufgeführt werden. Dennoch ist Leipzig zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Viel zu entdecken, gibt es allemal.